100% HANDARBEIT
FAIR & TRANSPARENT
GRATIS VERSAND & RÜCKVERSAND
30 TAGE WIDERRUFSRECHT

Die Geschichte des Rucksacks

Seit einigen Jahren hat der Rucksack als Mode-Accessoire ein Revival erlebt. Seit wann gibt es eigentlich Rucksäcke und wie hat sich der Nutzen von Rucksäcken über die Jahre verändert? SID & VAIN verschafft dir einen Überblick über die Geschichte des Rucksacks!

Praktisch und Stilsicher unterwegs - Das It-Piece Rucksack! 

Der Rucksack ist und bleibt einfach sehr praktisch. Mit einem Rucksack hat man problemlos immer alle wichtigen Dinge dabei, das Gewicht ist gleichmäßig auf beide Schultern verteilt und das Beste: Man hat die Hände frei!

Ein weiterer Vorteil steckt im Namen: Das “Ruck-” in Rucksack kommt natürlich von “Rücken”, wo der Rucksack in der Regel getragen wird. Damit geht er auch deutlich weniger im Weg um, als zum Beispiel eine Handtasche. Bei so vielen positiven Eigenschaften ist es kaum verwunderlich, dass die Erfindung des Rucksacks ganz schön lange zurückliegt.

Die Ursprünge des Rucksacks

Schon die Jäger und Sammler bastelten sich eigene Tragegestelle, die an den heutigen Rucksack erinnern. Der heute Berühmteste Jäger und Sammler aus dieser Zeit ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Mann aus dem Eis „Ötzi“, dessen “Rucksack” noch heute sehr gut erhalten ist. Der Ötzi war mit einer Art Holzgestell auf dem Rücken unterwegs, mit dessen Hilfe er sehr einfach seine Habseligkeiten transportieren konnte. Der praktische Nutzen von Rucksäcken ist also quasi schon seit jeher bekannt.

Erstmals kamen Rucksäcke wie wir sie heute kennen im Militär im großen Stil zum Einsatz. Ab dem 17. Jahrhundert war es üblich, dass Soldaten ihre notwendige Ausrüstung in einem Tornister transportierten. Ein Tornister war eine Art Rucksack, der aus einem stabilen Rahmen aus Holz oder Metall bestand, welcher anschließend mit Stoff oder Fell bespannt wurde. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde diese Art des Militär-Rucksacks beibehalten und stetig weiterentwickelt.

Als Modeaccessoires traten die Rucksäcke allerdings erst viel später in Erscheinung: In den 1970er Jahren nutzte zum ersten Mal Versace den Rucksack auf dem Laufsteg. Im Zeitgeist der Friedensbewegung wurden hier dem Militär-Rucksack entlehnte Modelle gezeigt, mit bunten Camouflage-Elementen.

In den 1980ern wurde der Rucksack dann vor allem wegen seines praktischen Designs genutzt, insbesonders waren Sportrucksäcke beliebt.

Der Rucksack als unverzichtbares Modeaccessoire

Mit den 1990ern etablierte sich der Rucksack schließlich als das, was er bis heute ist: Ein unverzichtbares Modeaccessoire. Marken wie Eastpack entwarfen Rucksäcke, die von Schülern sowie Erwachsenen getragen werden konnten - manche ließen den Rucksack tief auf Oberschenkelhöhe hängen, andere trugen ihn höher im sportlichen Look. Auch modische und schicke Lederrucksäcke werden seit den 90ern in allen Formen, Größen und Materialien angeboten. Nach einer kurzen Flaute im vergangenen Jahrzehnt, ist der Freizeit-Rucksack heute beliebter denn je. Sowohl sportliche Modelle wie beispielsweise die Rucksäcke von Fjällräven oder Herschel sind in allen Altersgruppen und Schichten beliebt, als auch die schickere Variante aus Leder. Letztere ersetzen dabei bei Damen oft die Handtasche und auch Herren greifen anstelle der Aktentasche oft zu einem edlen Rucksack. Dabei ist der Retro-Look bei Rucksäcken - wie auch bei vielem anderen auch – voll im Trend: Mit Riemen-Verschlüsse, gebürstete Metall-Elemente und Vintage-Leder machst du definitiv keinen Fehlkauf!

RomanceYourWild_BANFF-2

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Sid&Vain per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
  • 100% NATÜRLICHE MATERIALIEN IN HANDARBEIT
  • KOSTENLOSER VERSAND & RÜCKVERSAND
  • 1-3 TAGE LIEFERZEIT
  • 30 TAGE WIDERRUFSRECHT
FOLLOW US
Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren